6.3.4 Kopfschmerz zurückzuführen auf ein kavernöses Angiom

An anderer Stelle kodiert:

Kopfschmerz zurückzuführen auf eine intrazerebrale Blutung oder auf einen epileptischen Anfall als Folge eines kavernösen Angioms werden unter 6.2.1 akuter Kopfschmerz zurückzuführen auf eine nicht-traumatische intrazerebrale Blutung oder 7.6 Kopfschmerz zurückzuführen auf einen epileptischen Anfall kodiert.

Diagnostische Kriterien:
  1. Jeder neue Kopfschmerz, der das Kriterium C erfüllt
  2. Es wurde ein kavernöses Angiom diagnostiziert
  3. Ein kausaler Zusammenhang kann durch mindestens zwei der folgenden Kriterien gezeigt werden:
    1. Der Kopfschmerz ist in engem zeitlichem Zusammenhang mit anderen Symptomen und/oder klinischen Zeichen eines kavernösen Angioms aufgetreten oder führte zu ihrer Entdeckung
    2. Eine oder beide der folgenden Punkte sind erfüllt:
      1. der Kopfschmerz hat sich parallel zu anderen Symptomen und/oder klinischen bzw. radiologischen Zeichen eines Wachstums des kavernösen Angioms deutlich verschlechtert
      2. der Kopfschmerz hat sich nach Entfernung des kavernösen Angioms deutlich gebessert oder ist verschwunden
    3. Der Kopfschmerz tritt am Situs des kavernösen Angioms auf
  4. Nicht besser erklärt durch eine andere ICHD-3-Diagnose1.
Anmerkung:
  1. Andere Ursachen für Kopfschmerzen, vor allem eine intrazerebrale Blutung, konnten durch geeignete Untersuchungen ausgeschlossen werden.
Kommentar:

Kavernöse Angiome werden zunehmend mittels MRT entdeckt. Isolierte Einzelfälle legen nahe, dass einige kavernöse Angiome clusterkopfschmerzartige, SUNCT- oder migräneähnliche Attacken auslösen können. Es gibt jedoch bislang keine guten Untersuchungen, die sich 6.3.4 Kopfschmerz zurückzuführen auf ein kavernöses Angiom widmen.

Von einer Fallserie bestehend aus 126 symptomatischen Patienten mit kavernösen Angiomen und Mutationen am KRIT1-Gen berichteten nur 4% von Kopfschmerzen als einem vorliegenden Symptom. Vielmehr wird häufig von Kopfschmerzen als Folge zerebraler Blutungen oder als Folge von epileptischen Anfällen berichtet, den beiden Hauptmanifestationen kavernöser Angiome. Derartige Kopfschmerzen sollten entsprechend unter einem dieser beiden Punkte kodiert werden.