6.1.1.2 Anhaltender Kopfschmerz zurückzuführen auf einen früheren ischämischen Infarkt (zerebraler Infarkt)

Beschreibung:

Ein Kopfschmerz, der von einem ischämischen Infarkt verursacht wurde und mehr als 3 Monate nach Stabilisierung des Infarkts fortbesteht.

Diagnostische Kriterien:
  1. Kopfschmerz, der zuvor als 6.1.1.1 akuter Kopfschmerz zurückzuführen auf einen ischämischen Infarkt (zerebraler Infarkt), diagnostiziert wurde und Kriterium C erfüllt
  2. Der ischämische Infarkt hat sich stabilisiert, spontan oder durch Behandlung
  3. Der Kopfschmerz hält >3 Monate nach Stabilisierung des ischämischen Infarkts an
  4. Nicht besser erklärt durch eine andere ICHD-3-Diagnose.
Kommentar:

In einigen Untersuchungen wurden Kopfschmerzen dokumentiert, die die Kriterien für einen 6.1.1.2 anhaltenden Kopfschmerz zurückzuführen auf einen früheren ischämischen Infarkt (zerebraler Infarkt) erfüllen. Weitere Untersuchungen sind erforderlich, um Risikofaktoren für einen derartigen anhaltenden Kopfschmerz zu ermitteln; eine 1. Migräne in der Vorgeschichte kann eine Rolle spielen, ebenso wie Ängste/Depressionen.