A11.3.5 Kopfschmerz zurückzuführen auf Heterophorie oder Heterotropie

Beschreibung:

Kopfschmerz verursacht durch einen latenten oder anhaltenden Strabismus (Schielen), üblicherweise nach längerer Anstrengung der Augen auftretend.

Diagnostische Kriterien:
  1. Kopfschmerz, der Kriterium C erfüllt
  2. Eine Heterophorie oder Heterotropie wurde ermittelt, mit wenigstens einem der folgenden Symptome:
    1. Verschwommensehen
    2. Doppeltsehen
    3. Schwierigkeiten mit dem Wechsel von Nahsicht zu Fernsicht und/oder umgekehrt
  3. Ein kausaler Zusammenhang kann durch wenigstens zwei der folgenden Kriterien gezeigt werden:
    1. Der Kopfschmerz hat sich in einem zeitlichen Zusammenhang mit dem Beginn der Heterophorie und/oder Heterotropie entwickelt oder führte zu ihrer Entdeckung
    2. Der Kopfschmerz hat sich nach Korrektur der Heterophobie und/oder Heterotropie deutlich gebessert
    3. Der Kopfschmerz verschlechtert sich durch länger anhaltende Anstrengung der Augen
    4. Der Kopfschmerz wird durch Schließen eines Auges und/oder Abbruch der Anstrengung der Augen gelindert
  4. Nicht besser erklärt durch eine andere ICHD-3-Diagnose.
Kommentar:

Es gibt eine Reihe von Fällen, die für einen A11.3.5 Kopfschmerz zurückzuführen auf eine Heterophorie oder Heterotropie sprechen, ansonsten gibt es kaum Hinweise für diese Kopfschmerzursache. Deshalb wurde dieser in den Anhang verschoben, bis formellere Untersuchungen durchgeführt wurden.

Patienten mit einem 11.3.5 Kopfschmerz zurückzuführen auf eine Heterophorie oder Heterotropie, wenn diese existiert, dürften aller Wahrscheinlichkeit nach einen Augenarzt um Rat fragen.