8.3.3 Östrogenentzugskopfschmerz

Beschreibung:

Kopfschmerzen oder Migräne, die sich innerhalb von 5 Tagen nach Beendigung einer täglichen Einnahme exogener Östrogene für mindestens 3 Wochen entwickelt haben, typischerweise während der Pillenpause bei kombinierten oralen Kontrazeptiva oder nach Ende einer Östrogenersatztherapie. Der Kopfschmerz verschwindet innerhalb von 3 Tagen ohne weitere Östrogeneinnahme.

Diagnostische Kriterien:
  1. Kopfschmerz oder Migräne, die Kriterium C erfüllen
  2. Tägliche Einnahme eines exogenen Östrogens für ≥3 Wochen, die unterbrochen wurde
  3. Ein kausaler Zusammenhang kann durch beide der folgenden Kriterien gezeigt werden:
    1. Der Kopfschmerz oder die Migräne haben sich innerhalb von 5 Tagen nach der letzten Östrogeneinnahme entwickelt
    2. Der Kopfschmerz oder die Migräne ist innerhalb von 3 Tagen verschwunden
  4. Nicht besser erklärt durch eine andere ICHD-3-Diagnose.
Kommentar:

Ein Östrogenentzug durch Beendigung einer befristeten exogenen Östrogenzufuhr (z.B. in der Pillenpause bei oralen Kombinationskontrazeptiva oder nach Ende einer Östrogenersatztherapie) kann mit Kopfschmerzen oder einer Migräne einhergehen.